Finanzielle Tipps für Familien mit knapper Kasse

Viele Familien müssen aufgrund von Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit oder niedrigeren Einnahmen mit einem geringeren Einkommen auskommen. Die finanziellen und existenziellen Sorgen sind groß und ein Ende der Corona-Pandemie ist noch nicht in Sicht. Das Haus der Familie Puderbach möchte Möglichkeiten zur Unterstützung für Familien und Alleinerziehende vorstellen und Tipps geben, wie man als Familie im Alltag sparen kann.

Schützende Hände über Pflanze in Euromünzen

© RoboAdvisor/Pixabay


Welche finanziellen Hilfeleistungen bietet der Bund an?

Auf dem Familienportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt es einen Überblick über alle Unterstützungsangebote der Bundesregierung für Familien und Alleinerziehende. Die Übersicht liefert Informationen zu z.B. Elterngeld, Kinderbonus oder Lohnfortzahlung bei Kinderbetreuung.

Infotool Familie nutzen

Ob Basiselterngeld, Enlastungsbetrag für Alleinerziehende, Kindergeld, Familienpflegezeit und noch vieles mehr: Mit dem „Infotool Familie“ des Bundesfamilienministeriums können Sie in wenigen Schritten ermitteln, auf welche Familienleistungen und -hilfen Sie oder Ihre Familie voraussichtlich Anspruch haben.

KiZ-Lotse: Anspruch auf Kinderzuschlag ermitteln

Familien mit kleinem Einkommen können einen Kinderzuschlag (KiZ) von bis zu 205 Euro pro Kind erhalten. Ob und in welcher Höhe der KiZ gezahlt wird, hängt von mehreren Faktoren ab – vor allem vom eigenen Einkommen, den Wohnkosten, der Größe der Familie und dem Alter der Kinder.

© AdinaVoicu/Pixabay

 

 

 

 

 

 

Um die Beantragung zu vereinfachen, wurde die Vermögensprüfung vorübergehend erleichtert. Eltern müssen demnach keine Angaben mehr zu ihrem Vermögen machen, wenn sie kein erhebliches Vermögen haben. Diese Regelung gilt bis zum 31. März 2021.

Mit dem KiZ-Lotse können Sie ermitteln, ob Sie Anspruch auf Kinderzuschlag haben. Dies geschieht auf Basis Ihrer persönlichen Daten. Seit 1. Januar 2020 gelten andere gesetzliche Voraussetzungen für den Anspruch auf Kinderzuschlag. Es lohnt sich also den Anspruch gegebenenfalls erneut zu überprüfen. Den KiZ-Lotsen finden Sie hier.

Bundesstiftung Mutter und Kind

© StockSnap/Pixabay

Die Bundesstiftung Mutter und Kind unterstützt bundesweit Schwangere durch finanzielle Hilfen. Die Anträge werden in jedem Bundesland von zentralen Einrichtungen bearbeitet und bewilligt. Die „Bundesstiftung Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens” hilft schwangeren Frauen in Notlagen. Diese erhalten auf unbürokratischem Weg ergänzende finanzielle Hilfen, die ihnen die Entscheidung für das Leben des Kindes und die Fortsetzung der Schwangerschaft erleichtern sollen.


Welche kommunalen finanziellen Hilfeleistungen für Familien gibt es?

Neben zahlreichen finanziellen Leistungen auf Bundes- oder Landesebene gibt es etliche Hilfeleistungen in Ihrem Landkreis. Wenn Sie sich mit Ihrer Familie in einer finanziellen Notlage befinden, so wenden Sie sich am besten an das für Sie zuständige Jugendamt oder Sozialamt. Dort kann man mit Ihnen über die Möglichkeiten einer kommunalen Unterstützung sprechen. Zu den kommunalen Hilfeleistungen zählen die Sozialhilfe, Sozialwohnungen, Wohngeld und das Bildungs-und Teilhabepaket.

Kreisverwaltung Neuwied
Wilhelm-Leuschner-Str. 9
56564 Neuwied
Tel. 02631-803-0
Tel. 02631-803-111 (Jugendamt)
jugendamt@kreis-neuwied.de
Tel. 02631-803-635 (Bildungs- und Teilhabepaket)
www.kreis-neuwied.de

 

Tafel Puderbach-Dierdorf

© Tafel Deutschland

Die gemeinnützigen Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen diese an Menschen, die auf staatliche Transferleistungen angewiesen sind. Es sind von Langzeitarbeitslosigkeit Betroffene ebenso wie Menschen, deren Arbeitseinkommen kaum für den Lebensunterhalt reicht. Zudem sind immer häufiger Kinder und Jugendliche von Armut bedroht.

Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Puderbach können Sie die Ausgabekarten für die Tafel beantragen.

Tafel Puderbach-Dierdorf
Philipp Rasbach (Kontakt)
Tel. 02684-858-101
philipp.rasbach@puderbach.de

Sarah Klein (Beantragung der Ausgabekarten)
Tel. 02684-858-108


Spartipps für die ganze Familie

Haushaltsbuch führen

Ein Haushaltsbuch gibt Ihnen eine Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben Ihrer Familie. Dort kann man genau sehen, wofür man Geld ausgibt und wie viel. Und vor allem, was am Ende des Monats übrig bleibt. Das Haushaltsbuch zeigt, wo man Geld einsparen kann. Man kann die Haushaltsübersicht in einem Notizbuch oder in auf dem Computer in einer Excel-Tabelle eintragen.

Wer sein Smartphone benutzen möchte, hat die Möglichkeit eine App zu nutzen. Zu empfehlen ist die App „Money Manager“, in deren kostenlosen Version bereits viele Funktionen inbegriffen sind. Ein Beispiel für ein Haushaltsbuch finden Sie hier.

Einkaufen mit Plan

Einkaufszettel

© heide_marlen/Pixabay

Beim Einkauf von Lebensmitteln ist es sinnvoll, sich zuhause einen Einkaufszettel zu schreiben und am besten bereits einen Menüplan für die Woche zu planen. Und dann sollte man versuchen nur das, was auf dem Einkaufszettel steht, auch zu kaufen. Das hält einen davon ab, etwas zu kaufen, was sich vielleicht als unnötig herausstellt.

 

Schauen Sie welche Sonderangebote es bei den Lebensmitteln gibt und kaufen Sie keine Originalprodukte. Die preislich günstigeren Versionen bei Discountern schonen Ihren Geldbeutel und schmecken genauso gut.


Versicherungen und Verträge prüfen

Egal ob es um Strom, Wasser, Handyverträge, DSL, Versicherungen, Bankgebühren oder die Kreditraten geht: Überprüfen Sie Ihre Verträge jährlich und schauen Sie, ob ein Wechsel oder ein Gespräch mit Ihrem Anbieter Einsparpotenziale bietet. Viele Energieversorger oder die Verbraucherberatung bieten eine Energiesparberatung an.

Gebraucht statt neu

Leider ist es uns momentan nicht möglich, Flohmärkte zu besuchen. Trotzdem gibt es genügend Möglichkeiten, günstig Notwendiges zu erwerben. Über eBay Kleinanzeigen können Sie gebrauchte Kleidung, Möbel oder Elektrogeräte kaufen. Vielleicht haben Sie auch etwas, was Sie verkaufen möchten.

Kinderkleidung auf Kleiderstange

© meineresterampe/Pixabay

Im Haus der Familie Puderbach findet wöchentlich der Kinderkleider- und Spielzeugbasar statt. Aufgrund der aktuellen Situation besteht die Möglichkeit einer telefonischen Terminvereinbarung für Einzelverkäufe im Diakonie-Treff Puderbach, Mittelstraße 18. Weitere Informationen und Terminvereinbarung unter Tel. 02684-1688.

 

Das Katholische Gemeindezentrum St. Marien in Puderbach bietet mit TINA Kleider, Wäsche, Hausrat und vieles mehr an. Ob und wann geöffnet ist, erfahren Sie hier:  Tel. 02684-5926 (Petra Schiller) Tel. 02684-1034 (Walburga Rudolph).

Im Sozialkaufhaus Neuwied erhalten Kunden, die nach § 9 SGB II, dem SGB XII oder dem AsylbLG hilfebedürftig und im Leistungsbezug sind, unter anderem Möbel, funktionsfähige Elektrogeräte, Kleidung und Spielzeug. Das Sozialkaufhaus ist aufgrund der aktuellen Situation momentan geschlossen.

Sozialkaufhaus
Insterburger Straße
56564 Neuwied
Tel. 02631-95470312
info@sozialkaufhaus-neuwied.de

„möbel und mehr“ gibt es schon seit 1993 in Altenkirchen. Dort erhalten Sie gebrauchte Möbel und Hausratsgegenstände zu günstigen Preisen. Seit 2018 befindet sich das Lager in der Rathausstraße 2, 57610 Altenkirchen. Es ist sogar ein Online-Shop vorhanden. „möbel und mehr“ gehört mit zu den Dienstleistungsbereichen des gemeinnützigen Vereins Neue Arbeit e.V.