Vaterzeit

Väter und Kinder

Vater zu sein bedeutet mehr als bei der Geburt des Kindes dabei zu sein und das Geld nach Hause zu bringen. Viele Väter möchten nicht mehr dem klassischem Rollenbild vom Brötchenverdiener entsprechen und suchen nach Wegen, um Beruf und Familie gut zu vereinbaren.

Vater mit Tochter vor Wiese

© StockSnap/Pixabay

Väter wünschen sich mehr Zeit mit den Kindern

Wer als Vater im Homeoffice aufgrund der Corona-Krise vermehrt Zeit mit der Betreuung der Kinder verbracht hat, weiß, dass dies zusammen mit der Berufsausübung kein Zuckerschlecken ist. Es zeigt sich aber auch, wie wertvoll Zeit mit den Kindern ist.

Eine gute Vater-Kind-Beziehung aufbauen

Die Bindung zwischen Vater und Kind beginnt mit der Geburt. Damit das Kind Vertrauen aufbaut, braucht es regelmäßigen Kontakt. Dies geschieht beim Füttern, Wickeln und Tragen des Kindes. Für das Kind ist es wichtig, dass der Vater emotional da ist, Trost spendet, wenn es weint, und ihm Sicherheit und Geborgenheit gibt. Ist das Kind älter, trägt gemeinsames Spielen und Toben, aber auch das Zu-Bett-Bringen mit Vorlesen oder Singen, zu einer guten Vater-Kind-Bindung bei.

Beratungsangebote für Männer

Wenn Jungen, Männer und Väter Beratungs- und Unterstützungsangebote für sich suchen, wissen sie häufig nicht, wo und wie sie diese finden können. Viele der vorhandenen Beratungsangebote sind geschlechtlich allgemein gehalten und sprechen Jungen, Männer und Väter nicht direkt an. Männerberatung umfasst Beratungsangebote, die Männer als Zielgruppe ansprechen, auf Männerbelange spezialisiert sind oder die ein professioneller Umgang mit männlichen Rollenbildern und Stereotypen auszeichnet. (männerberatungsnetz.de)

Väter beraten

Das Männerberatungsnetzwerk bündelt Beratungsangebote und vereinfacht die Suche nach Beratung und Hilfsangeboten. Auf vaeter.nrw gibt es interessante Artikel und Informationen für Väter zu den Themen Entwicklung und Erziehung, Partnerschaft und Familie, Arbeit und Karriere sowie Freizeit und Sport. Alleinerziehende Väter können sich auf der Seite des Landesverbandes Alleinerziehender Mütter und Väter Rheinland-Pfalz über aktuelle Themen und Angebote informieren.

Väter unterstützen

Auch die Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung des Diakonischen Werks im Evangelischen Kirchenkreis Wied hat immer ein offenes Ohr für die Belange von Vätern. Weitere Informationen finden Sie hier. Einen Beratungstermin können Sie auch über die Online-Terminbuchung buchen.

Väter sind anders

Jedes Elternteil kann dem Kind besondere Qualitäten mitgeben. Väter sind im Umgang mit ihren Kindern oft anders. Sie sind nicht so vorsichtig, balgen gerne mal und sind spielerisch aktiv. Das Kind lernt zusammen mit dem Vater Neues kennen und erlernt in Spaßkämpfen auch seine Grenzen. Auch in der Natur trauen Väter ihren Kindern viel mehr zu. Wer als Vater mit seinen Kindern Zeit verbringt, zeigt diesen, dass sie gesehen und anerkannt werden. Dies stärkt das Selbstbewusstsein von Kindern. Ideen für Unternehmungen finden Sie hier.

Vater angelt mit Soehnen

© Pexels/Pixabay

Gemeinsam Zeit verbringen

Dabei ist es egal, wie diese Wertschätzung gezeigt wird. Viele alltägliche Situationen bieten wertvolle Momente, um Zeit miteinander zu verbringen: Bei gemeinsamen Mahlzeiten, auf dem Weg zum Kindergarten oder der Schule, beim Erledigen von gemeinsamen Aufgaben im Haushalt oder beim Zu-Bett-Bringen. Denn Qualitätszeit mit den Kindern sollte nicht dazu genutzt werden von einem Highlight zum nächsten zu rennen. Was Qualitätszeit ist, erklärt das kurze Video von vaeter.nrw.

Neue Rolle finden

Viele Väter möchten aus alten Rollenmustern ausbrechen und Familie und Beruf vereinbaren. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn wie soll die neue Vaterrolle aussehen? Man möchte mehr bei der Familie und auch erfolgreich im Job sein. Und nicht in die Fußstapfen des eigenen Vaters treten, der vielleicht oft nicht präsent oder ein „Wochenendvater“ gewesen ist. Vorbilder für eine morderne Rolle des Vaterseins sind rar. Die Väter müssen also erst selbst, eine eigene Rolle für sich finden, die den eigenen Wünschen gerecht wird.

Moderne Väter

„Es braucht eine neue Generation moderner Väter, die aktive Vaterschaft sichtbar machen“, so Heiner Fischer. Der Vater berichtet auf seinem Blog vaterwelten.de über den Alltag als aktiver Vater in der Elternzeit. Im Podcast „Vaterzeit“ lässt er andere Väter, die Beruf und Familie miteinander vereinbaren möchten, zu Wort kommen.

Elternzeit für Väter

Die gewünschte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist anstregend. Der Wunsch, beruflich erfolgreich und ein guter Vater zu sein, lässt auch bei Vätern den Stresswerte steigen. 60 % der Väter möchten mehr Zeit zuhause verbringen, aber nur 14 % schaffen dies auch. Viele Unternehmen sind meist noch sehr traditionell aufgebaut und fangen erst jetzt an, ihren Arbeitnehmer mehr Flexibilität im Beruf zu bieten.

Statistik zu Elternzeit

 

Angst vor finanziellen Einbußen

20 % der Männer würden gerne in Elternzeit gehen, trauen sich aber nicht, weil sie mit finanziellen Einbußen rechnen. Die Schaffung eines familienorientierten Arbeitsumfelds mit Teilzeitarbeit, flexiblen Arbeitszeiten und einer verbesserten Kinderbetreuung kann Väter bei ihrem Wunsch nach mehr Zeit mit der Familie unterstützen. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsplatz der Arbeitsagentur Neuwied, Wiebke Birk-Engel, berät Sie gerne zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Sich informieren

Im Jahr 2020 haben 462 300 Väter sich in Deutschland bewusst für eine Elternzeit entschieden – und Elterngeld bezogen. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) war jeder vierte Elterngeldbeziehende (25 %) männlich – 2015 war es noch jeder fünfte (21 %). Von den 25 % planten drei von vier Vätern (72%) mit der minimalen Elterngeldbezugsdauer von 2 Monaten. Weitere Informationen zur Elternzeit und zum Elterngeld finden Sie auf dem Familienportal des Bundes.

Beratung zu Elternzeit

In Rheinland-Pfalz haben Sie die Möglichkeit, das Elterngeld auch online zu beantragen. Außerdem können Sie sich bei der Elterngeldstelle des Kreisjugendamtes Neuwied zum Thema Elternzeit beraten lassen. Sie erreichen die Elterngeldstelle unter Tel. 02631-803-241.