Nabu-Sammelaktion

 

Das Haus der Familie Puderbach unterstützt die NABU-Sammelaktion "Handys für Hummel, Bienen & Co.". Ab sofort können Sie Ihre alten Handys, Smartphones oder Tablets - gerne auch Zubehör wie Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset - im Haus der Familie, Diakonie-Treff, Mittelstraße 18, 56305 Puderbach für die NABU-Sammelbox abgeben. Abgabezeiten sind mittwochs von 16:00-17:30 Uhr und donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr.

 

Biene auf lila Blüte

© Mariya/Pixabay

Was passiert damit?

  • Wiederaufbereitung und Verkauf innerhalb Europas
  • Geld aus Rohstoffgewinnung fließt in Insektenschutz
  • Der NABU erhält eine jährliche Spende von Telefonica, abhängig von Erlös, Recycling und Wiederverwendung
  • Die AfB GmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung) prüft und sortiert einkommende Handys und Smartphones

Abgabezeiten:
Mittwochs, 16:00-17:30 Uhr
Donnerstags, 10:00-12:00 Uhr

Circus Diakonelli

 

Meine Damen und Herren, der Circus Diakonelli ist in der Stadt. Es erwarten Sie unglaubliche Akrobatikstücke, mutige Balancierakte, schwindelerregende Jonglierkünste und atemberaubende Fakirtechniken. Treten Sie näher und kommen Sie am 11., 12. und 13. Oktober 2021 ins Dorfgemeinschaftshaus in Puderbach.

Flyer Circus Diakonelli

© Diakonie Neuwied

Ein Zirkus für die ganze Familie

Der Circus Diakonelli ist ein Mitmach-Circus für die ganze Familie. Hier kann ein jeder (Omas und Opas sind auch herzlich willkommen) nach seinen Neigungen Neues ausprobieren, sich selbst überraschen und über andere staunen. Ausprobiert werden können Akrobatik, Balancieren, Jonglieren und Fakirtechniken. Geübt wird mit dem professionellen Artisten „Herr Prekär“.

Am Montag von 15:00 bis 17:00 Uhr, am Dienstag und Mittwoch von 10:00 bis 12:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich beim Diakonischen Werk Neuwied unter Tel. 02631-39220 oder per E-Mail an krokowski@diakonie-neuwied.de. Der Eintritt ist frei.

Weltkindertag 2021

Heute wird der Weltkindertag gefeiert. Am 20. September 1989 wurde die Kinderrechtskonvention von den Vereinten Nationen beschlossen. Der diesjährige Weltkindertag steht unter dem Motto "Kinderrechte jetzt!"⁠. Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, mitzuentscheiden, wenn es um ihr Leben und ihre Zukunft geht. Trotzdem werden sie meist kaum gehört und ihre Belange immer wieder hintenangestellt. Zum Weltkindertag 2021 ruft UNICEF alle Kinder und ihre Eltern dazu auf, sich mit bunten Kreidebildern für die Belange und Rechte der Kinder starkzumachen.

Mädchen mit bunten Händen

© Prashant Sharma/Pixabay

Kinder erobern die Straße

Mit den Zeichnungen auf Straßen, auf Bürgersteigen und in Garageneinfahrten könnt ihr eure Anliegen, Wünsche, Ideen und Vorstellungen künstlerisch zum Ausdruck bringen. Tobt euch aus, seid kreativ und zeigt allen mit euren Bildern, was euch wichtig ist, was ihr in eurer Umgebung vermisst oder was ihr für Kinder ändern würdet. Auf UNICEF-Deutschland wird euch gezeigt, wie es geht.

Strassenkreide

© privat

Kinderrechte ins Grundgesetz

Wenn ihr euch über eure Rechte informieren möchtet, bietet das Deutsche Kinderhilfswerk  auf www.kindersache.de viele Informationen, Nachrichten und Spiele zum Thema Kinderrechte. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland unterstreichen mit ihren Aktionen zum Weltkindertag, dass es dringend an der Zeit ist, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern und damit die Weichen für ein kinderfreundlicheres Deutschland zu stellen. Denn besonders während der Pandemie hat sich gezeigt, dass die Rechte von Kindern immer wieder hintenangestellt werden.

© Bündnis Kindergrundsicherung

Kinderarmut bekämpfen

Die Diakonie Deutschland setzt sich zusammen mit anderen Partnern für eine Kindergrundsicherung ein, damit Kinder in Deutschland, die in Armut leben, bessere Chancen im Leben haben. Jedes fünfte Kind lebt in Deutschland in Armut, das sind knapp 3 Millionen Kinder. Nur ein umfassendes Reformkonzept wie die Kindergrundsicherung kann die Kinderarmut vermindern. Die Diakonie Deutschland unterstützt deshalb das Bündnis Kindergrundsicherung.

 

Heiter bis wolkig

Am Mittwoch, den 15. September 2021, laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung ab 10:00 Uhr im Haus der Familie Puderbach in der Mittelstraße 18 ein. Hier möchten wir Angehörige, Betroffene sowie Interessierte über die möglichen Hilfs- und Beratungsangebote zu psychischen Erkrankungen informieren. Dazu haben der Pflegestützpunkt Puderbach, das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied und Franziskaner mobil Dierdorf die Veranstaltung "Heiter bis wolkig" ins Leben gerufen.

Wolken über Baum und Wiese

© Bessi/Pixabay

Der Infotag beginnt um 10:00 Uhr mit einem Angebot für eine persönliche Beratung. Außerdem liegen kostenlose Informationsbroschüren zur Mitnahme bereit. Informieren Sie sich direkt bei der Selbsthilfegruppe Puderbach, dem Sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes Neuwied und weiteren Beratungsstellen. Ab 12:00 Uhr wird die Veranstaltung von Christoph Dames musikalisch begleitet.

Alle Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinden Dierdorf, Puderbach und Rengsdorf sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Corona-Auszeit für Familien

Die Corona-Pandemie hat Familien stark belastet. Damit sie wieder Kraft schöpfen können, ermöglicht das Bundesfamilienministerium einen kostengünstigen Urlaub in einer Familienerholungseinrichtung. Gebucht werden kann der Urlaub ab Mitte September. Die Maßnahme richtet sich an Familien mit kleineren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung. Eine kostenlose Beratungshotline informiert ab sofort Interessierte. Informationen zur "Corona-Auszeit für Familien" unter www.bmfsfj.de.

Drei Mädchen auf Wanderweg

© MaBraS/Pixabay

  • Berechtigte Familien bezahlen etwa zehn Prozent der üblichen Kosten für Unterkunft und Verpflegung
  • Der Urlaub darf bis zu sieben Tage dauern
  • Familien können den Urlaub zweimal in Anspruch nehmen: einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2021 und einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2022.
  • Familienauszeit in gemeinnützigen Familienferienstätten und weiteren für die Familienerholung geeigneten Einrichtungen in ganz Deutschland
  • Übersicht über teilnehmende Häuser erscheint demnächst

Wer Fragen rund um die Maßnahme „Corona-Auszeit für Familien“ hat, kann sich ab sofort an die gebührenfreie Beratungs-Hotline des Verbands der Kolpinghäuser e.V. wenden.

Die Telefonnummer lautet: 0800 866 11 59. Sie ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 bis 15:00 Uhr

Familien können sich auch per E-Mail an den Verband der Kolpinghäuser e.V. wenden.

Wer wissen will, ob die eigene Familie Anspruch auf eine geförderte Familienferienzeit hat, kann dafür den Rechner der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung nutzen.

Hinweis: Der Rechner fragt nicht alle Angaben ab, die notwendig sind, um den Anspruch zu prüfen. Er dient daher nur als erste Orientierung, um eine mögliche Berechtigung festzustellen.

Haus der Familie Puderbach erhält Zertifizierung

Logo Haus der Familie Puderbach

© Diakonie Neuwied

Seit 2013 befindet sich das Haus der Familie Puderbach in einem Ladenlokal in der Mittelstraße in Puderbach.⁠ Die Zertifizierung fand online statt. Viele Stunden lang wurde vorgestellt, diskutiert und entwickelt, so dass am Ende eine große Zufriedenheit über das Ergebnis bestand. Das Haus ist offen für alle Menschen und bietet kostenfreie Beratung, Angebote und Hilfestellungen in allen Lebenslagen. Gefördert wird das Haus vom Land Rheinland-Pfalz und durch den Träger – das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied.⁠

Digital während Corona

In Coronazeiten ist besonders an dem digitalen Angebot gearbeitet worden. So hat das Haus der Familie eine eigene Homepage mit monatlich wechselnden Themen, wie z.B. „Homeschooling“, „Familienzeit mit wenig Geld“, „Vaterzeit“ sowie Infos rund um Erziehung und Partnerschaft.

Ein Ort zum Austausch und Treffen

Besonderer Schwerpunkt des Hauses ist die Kinderkleider- und Spielzeugbörse sowie das Reparaturcafé.  Beide sind verbunden mit dem Angebot sich zu treffen und auszutauschen. Außerdem bietet das Haus der Familie Kooperationspartner*innen Raum für Veranstaltungen und ermöglicht Selbsthilfegruppen sich zu treffen.⁠ Durch die gute Vernetzung mit den Kitas und Grundschulen in der Region wird das Haus der Familie auch immer wieder für Veranstaltungen im Rahmen des Netzwerkes Familienbildung genutzt.⁠

Basar im Haus der Familie Puderbach

© Diakonie Neuwied

Gute Vernetzung mit Koordinationspartner*innen
Ein 40-seitiger Fragebogen wurde im Vorfeld der Zertifizierung durch die Koordinatorin des Hauses der Familie ausgefüllt. Am Zertifizierungstag selbst nahmen Verbandsbürgermeister Volker Mendel, Frau Helga Kober (Kitaleitung Raubach), die Netzwerkkoordinatorin des Kreises Frau Daniela Kiefer, die Jugendhilfeplanerin des Kreises Frau Stefanie Bressler, Frau Hella Seelbach (Ehrenamtliche), die Koordinatorin Frau Claudia Krokowski sowie die weiteren Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werkes, Geschäftsführerin Renate Schäning, Frau Violetta Kunz und Frau Regine Wilke sowie das Zertifikationsteam des Landes teil.⁠