Frontansicht Haus der Familie Puderbach

Neue Heimat für „Haus der Familie“

Schöner, heller, moderner: Treffpunkt für Jung und Alt in Puderbacher Ortsmitte in neuen Räumen - Landrat Achim Hallerbach beglückwünscht Diakonie und Pfarrerin Renate Schäning.

Seit 2013 gibt es in Puderbach das "Haus der Familie". Jetzt ist der Treffpunkt für Jung und Alt, für Familien und Alleinstehende umgezogen. Schöner, neuer, heller sind die Räume in der Mittelstraße Nummer 7. Ebenfalls können die Second-Hand-Kleider, Spielzeuge und andere Alltagsgegenstände deutlich besser "präsentiert" werden. Was geblieben ist: Das "Haus der Familie" ist im Herzen des Ortes ein Raum des sozialen Miteinanders.

Landrat Hallerbach, Pfarrerin Schäning und Bürgermeister Mendel vor Haus der Familie

Landrat Achim Hallerbach (links) und Puderbachs Bürgermeister Volker Mendel gratulierten Diakonie-Pfarrerin Renate Schäning zum Einzug des "Hauses der Familie" in die neuen Räumlichkeiten.

"In der Mitte des Ortes und in der Mitte des Lebens der Menschen", sagte Landrat Achim Hallerbach bei der Besichtigung vor Ort. Gemeinsam mit Bürgermeister Volker Mendel gratulierte er der Diakonie und deren Pfarrerin Renate Schäning zu den neuen Räumlichkeiten: "Ich wünsche den Menschen, die hier für ihre Mitmenschen arbeiten, viel Kraft und Gottes Segen. Ob Schwangere, Verschuldete, Flüchtlinge, Menschen in Ehe-, Erziehungs- oder Lebenskrisen: Unabhängig von Nationalität, Alter, Konfession und Geschlecht werden sie im Haus der Familie weiter das finden, was sie in ihrer jeweiligen Lebenssituation am meisten brauchen: Rat, Verständnis und praktische Hilfe - natürlich kostenfrei und vertraulich", machte Mendel deutlich.

 

Frontansicht Haus der Familie

 

Ein besonderer Dank galt Achim Krokowski und seiner Frau Claudia, die das "Haus der Familie" zu einer echten Anlaufstelle gemacht haben. "Dass sich dieses Angebot hier in Puderbach seit 2013 so gut etabliert hat und dass das Haus zu einer unverzichtbaren Adresse geworden ist, hat für unsere Gesellschaft einen enormen Stellenwert", betonte Landrat Achim Hallerbach.

(Pressemitteilung Kreis Neuwied)

Frontansicht Haus der Familie

Diakonie-Treff in Puderbach – Umzug in neue Räume

Seit Januar ist es nun soweit, das Haus der Familie ist in die neuen Räumlichkeiten in die Mittelstraße 7 in Puderbach umgezogen und zeigt sich in einem ganz neuen Gewand.

Jetzt in der Mittelstraße 7 in Puderbach

Nach einigen Wochen Renovierung und Umgestaltung konnten im Februar wieder alle Selbsthilfegruppen, die offenen Sprechstunden des Allgemeinen Sozialen Dienstes, ein Reparaturcafé und auch die Kinderkleider- und Spielzeugbörse unter ihrem neuen Namen „Kinderbunt - Secondhand“ ihren Betrieb aufnehmen. Eine große Auswahl an Kinderkleidung sowie gut erhaltene Spiele und Kinderbücher werden schön präsentiert zu einem kleinen Preis angeboten.

Beratungen wieder vor Ort

Nachdem zuletzt auch die Folierung und der Sichtschutz auf die Glasfront aufgebracht wurde, werden ab sofort die Ehe-, Erziehungs- und Lebensberatungen wieder in Puderbach in Präsenz durchgeführt. Auch die Schwangeren- sowie Schuldner- und Insolvenzberatung sind gestartet und ermöglichen den Menschen aus Puderbach und Umgebung kurze Wege zur Beratung.

Frontansicht Haus der Familie

Weitere Gruppenangebote geplant

Das Haus der Familie freut sich darauf, demnächst noch mehr Menschen in unterschiedlichen Gruppenangeboten begrüßen zu können. Weitere Informationen auf einen Blick erhalten Sie auf der Homepage haus-der-familie-puderbach.de oder auf Anfrage per E-Mail an: krokowski@diakonie-neuwied.de sowie unter Telefon 02684/9776070.

Frau am Telefon

Familientelefon eröffnet schnellen Zugang zur Beratung

Die Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung des Diakonischen Werkes in Neuwied hat eine neue telefonische Beratungshotline eingerichtet, an die sich Ratsuchende wenden können. Fünf Mitarbeitende aus dem Bereich Erziehungs-, Paar- und Familienberatung sind direkt erreichbar, wenn es um Anliegen rund um die Familie geht.

Corona fordert Familien

Gerade die Corona-Situation stellt Familien vor große Herausforderungen und Termine auszumachen und in eine Beratungsstelle zu kommen erscheint vielen als sehr aufwendig. Deshalb ist es möglich an jedem Tag der Woche unter 02631/392255 eine Expertin zu befragen.

Montag 11:30-12:00 Uhr
Dienstag 10:30-11:00 Uhr
Mittwoch 10:30-11:00 Uhr
Donnerstag 14:00-14:30 Uhr
Freitag 09:00- 09:30 Uhr

Herz ausschütten und Druck ablassen

Wer möchte kann sein Herz auch anonym ausschütten, erklärt Psychologin Martina Bauer. „Das Telefon kann die Möglichkeit sein, schnell etwas loszuwerden. Dann ist der Druck raus und es wird einfacher. Das tut allen gut“, so Bauer. Alle fünf Gesprächspartnerinnen des Familientelefons haben eine professionelle Gesprächsführungsausbildung und langjährige Erfahrung. Es können weitere Telefontermine vereinbart werden.

Telefonisch oder vor Ort - Wir sind für Sie da

Alle können sich natürlich auch im Diakonischen Werk vor Ort beraten lassen, wenn ihnen das lieber ist. Das Familientelefon ist eine erste Anlaufstelle bei Stress mit den Kindern, Mobbing in der Schule, Paarkonflikten oder Existenzängsten durch Corona.

Circus Diakonelli

Circus Diakonelli

Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr in Dernbach konnte das Diakonische Werk des Ev. Kirchenkreises Wied auch in diesen Herbstferien Familien mit ihren Kindern eine gemeinsame aktive Zeit ermöglichen. Dieses Mal im großen Dorfgemeinschaftshaus Puderbach. Die Freude über ein solches Angebot war groß und dementsprechend die Ferienfreizeit auch schnell ausgebucht.

Ein Zirkus für die ganze Familie

An einem Nachmittag und zwei Vormittagen verwandelte sich das Dorfgemeinschaftshaus Puderbach in eine große Zirkus-Manege. Hier konnten sich Eltern, Großeltern und sonstige Familienangehörige gemeinsam mit ihren Kindern unter Anleitung des professionellen Artisten „Herr Prekär“ in Akrobatik, Balancieren und Jonglieren ausprobieren. Manch eine/r kam ganz schön ins Schwitzen, aber am Ende war die Freude groß und das Resultat beeindruckend.

Eltern und Kinder im Circus Diakonelli

© Diakonie Neuwied

Dank der guten Absprache mit der Ortsgemeinde, des Ordnungsamtes und des Zirkus-Artisten „Herr Prekär“ war es für die Familien eine gelungene Veranstaltung, die ohne Risiko und unter Corona-Bedingungen stattgefunden hat.

CD1
CD2
CD4
CD5
CD6
CD7
CD8
previous arrow
next arrow
Biene auf Blume

Nabu-Sammelaktion

 

Das Haus der Familie Puderbach unterstützt die NABU-Sammelaktion "Handys für Hummel, Bienen & Co.". Ab sofort können Sie Ihre alten Handys, Smartphones oder Tablets - gerne auch Zubehör wie Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset - im Haus der Familie, Diakonie-Treff, Mittelstraße 7, 56305 Puderbach für die NABU-Sammelbox abgeben. Abgabezeiten sind mittwochs von 15:00-16:30 Uhr und donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr.

 

Was passiert damit?

  • Wiederaufbereitung und Verkauf innerhalb Europas
  • Geld aus Rohstoffgewinnung fließt in Insektenschutz
  • Der NABU erhält eine jährliche Spende von Telefonica, abhängig von Erlös, Recycling und Wiederverwendung
  • Die AfB GmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung) prüft und sortiert einkommende Handys und Smartphones

Abgabezeiten:
Mittwochs, 15:00-16:30 Uhr
Donnerstags, 10:00-12:00 Uhr

Mädchen auf Wanderweg

Corona-Auszeit für Familien

Die Maßnahme läuft noch bis 31. Dezember 2022. Die Corona-Pandemie hat Familien stark belastet. Damit sie wieder Kraft schöpfen können, ermöglicht das Bundesfamilienministerium einen kostengünstigen Urlaub in einer Familienerholungseinrichtung. Gebucht werden kann der Urlaub ab Mitte September. Die Maßnahme richtet sich an Familien mit kleineren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung. Eine kostenlose Beratungshotline informiert ab sofort Interessierte. Informationen zur "Corona-Auszeit für Familien" unter www.bmfsfj.de.

  • Berechtigte Familien bezahlen etwa zehn Prozent der üblichen Kosten für Unterkunft und Verpflegung
  • Der Urlaub darf bis zu sieben Tage dauern
  • Familien können den Urlaub zweimal in Anspruch nehmen: einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2021 und einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2022.
  • Familienauszeit in gemeinnützigen Familienferienstätten und weiteren für die Familienerholung geeigneten Einrichtungen in ganz Deutschland
  • Übersicht über teilnehmende Häuser erscheint demnächst

Wer Fragen rund um die Maßnahme „Corona-Auszeit für Familien“ hat, kann sich ab sofort an die gebührenfreie Beratungs-Hotline des Verbands der Kolpinghäuser e.V. wenden.

Die Telefonnummer lautet: 0800 866 11 59. Sie ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 bis 15:00 Uhr

Familien können sich auch per E-Mail an den Verband der Kolpinghäuser e.V. wenden.

Wer wissen will, ob die eigene Familie Anspruch auf eine geförderte Familienferienzeit hat, kann dafür den Rechner der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung nutzen.

Hinweis: Der Rechner fragt nicht alle Angaben ab, die notwendig sind, um den Anspruch zu prüfen. Er dient daher nur als erste Orientierung, um eine mögliche Berechtigung festzustellen.

Haus der Familie Puderbach erhält Zertifizierung

Logo Haus der Familie Puderbach

© Diakonie Neuwied

Seit 2013 befindet sich das Haus der Familie Puderbach in einem Ladenlokal in der Mittelstraße in Puderbach.⁠ Die Zertifizierung fand online statt. Viele Stunden lang wurde vorgestellt, diskutiert und entwickelt, so dass am Ende eine große Zufriedenheit über das Ergebnis bestand. Das Haus ist offen für alle Menschen und bietet kostenfreie Beratung, Angebote und Hilfestellungen in allen Lebenslagen. Gefördert wird das Haus vom Land Rheinland-Pfalz und durch den Träger – das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied.⁠

Digital während Corona

In Coronazeiten ist besonders an dem digitalen Angebot gearbeitet worden. So hat das Haus der Familie eine eigene Homepage mit monatlich wechselnden Themen, wie z.B. „Homeschooling“, „Familienzeit mit wenig Geld“, „Vaterzeit“ sowie Infos rund um Erziehung und Partnerschaft.

Ein Ort zum Austausch und Treffen

Besonderer Schwerpunkt des Hauses ist die Kinderkleider- und Spielzeugbörse sowie das Reparaturcafé.  Beide sind verbunden mit dem Angebot sich zu treffen und auszutauschen. Außerdem bietet das Haus der Familie Kooperationspartner*innen Raum für Veranstaltungen und ermöglicht Selbsthilfegruppen sich zu treffen.⁠ Durch die gute Vernetzung mit den Kitas und Grundschulen in der Region wird das Haus der Familie auch immer wieder für Veranstaltungen im Rahmen des Netzwerkes Familienbildung genutzt.⁠

Basar im Haus der Familie Puderbach

© Diakonie Neuwied

Gute Vernetzung mit Koordinationspartner*innen
Ein 40-seitiger Fragebogen wurde im Vorfeld der Zertifizierung durch die Koordinatorin des Hauses der Familie ausgefüllt. Am Zertifizierungstag selbst nahmen Verbandsbürgermeister Volker Mendel, Frau Helga Kober (Kitaleitung Raubach), die Netzwerkkoordinatorin des Kreises Frau Daniela Kiefer, die Jugendhilfeplanerin des Kreises Frau Stefanie Bressler, Frau Hella Seelbach (Ehrenamtliche), die Koordinatorin Frau Claudia Krokowski sowie die weiteren Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werkes, Geschäftsführerin Renate Schäning, Frau Violetta Kunz und Frau Regine Wilke sowie das Zertifikationsteam des Landes teil.⁠