Basteln mit Naturmaterialien

Die Tage werden wieder länger. Die Sonne kommt hervor. Es dauert nicht mehr lange, dann ist der Frühling da. Bei einem Spaziergang in der Natur, durch Wald und Wiesen kann man viele interessante Dinge erleben und finden. Eure Fundstücke könnt ihr ganz einfach mit unseren Bastelideen zur Schau stellen. Wie wäre es mit einem Mobile aus Stöcken, Federn und Tannenzapfen? Oder einem selbstgebautem Webrahmen aus Stöcken, in dem ihr eure Schätze hineinstecken könnt?

Mädchen auf Waldweg

Mobile aus Naturmaterialien

Um ein Mobile aus Naturmaterialien zu basteln, braucht ihr zwei Stöcke, Wolle oder Garn und Schätze von einem Spaziergang durch die Natur. Die zwei Stöcke legt ihr übereinander, so dass diese eine Kreuz ergeben. Wo sich die Stöcke kreuzen, befestigt ihr die Stöcke mit Wolle. Nun könnt ihre eure Fundstücke mit Wolle an den Stock festmachen.

Denkt daran, dass manche Sachen leichter und manche schwerer sind. Verteilt eure Schätze also so, dass das Mobile in etwa ausbalanciert ist. Zum Schluss befestigt ihr jeweils an den Enden der Stöcke einen Wollfaden und bindet diese zusammen, damit ihr euer Kunstwerk aufhängen könnt. Vielleicht findet ihr einen schönen Platz in eurem Kinderzimmer, auf dem Balkon oder im Garten.

Quelle: Mobile aus Naturmaterialien

Webrahmen aus Naturmaterialien

Für den Webrahmen braucht ihr vier etwa gleich lange Stöcke und Wolle. Aus den Stöcken bastelt ihr einen viereckigen Rahmen. Die jeweiligen Enden werden mit Wolle fest umwickelt. An einer Ecke des Rahmens wird ein Wollfaden befestigt. Den Wollfaden wickelt ihr nun hin und her um zwei der gegenüberliegenden Stöcke. Dabei ist es gut, den Wollfaden 1 x Mal fest um den Stock zu wickeln, damit die Fäden später nicht verrutschen und gut gespannt sind.

Wenn ihr am Ende angekommen seid, den Faden an der Ecke gut befestigen. Jetzt könnt ihr eure Schätze in den Webrahmen einweben. Die Stöcke können auch bunt angemalt werden. Oder ihr benutzt bunte Wolle.

Quelle: Webrahmen

Webrahmen mit Naturmaterialien

Salzteig mit Steinen

Wer gerne schöne Steine sammelt, kann diese in Salzteig zu einem lustigen Bild oder einem Muster zusammenlegen. Salzteig lässt sich mit wenigen Mitteln schnell selbst herstellen. Das Rezept findet ihr hier:

Materialien:

  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 ¼ Tasse Wasser
  • Kieselsteine, gesammelte Steine

Schritt 1: Mehl, Salz und Wasser mit einem elektrischen Handmixer verrühren, bis sich eine teigartige Mischung ergibt.

Schritt 2: Knetet den Teig und formt drei Bälle. Rolle die Teigbälle aus und forme drei ca. 15cm große Kreise. Mache deine Steine sauber und lege sie in einem Muster, das dir gefällt, auf dem Teig. Du kannst z.B. ein lustiges Gesicht legen oder ein Tier aus deinen Steinen formen. Zuletzt drücke die Steine leicht in den Teig, damit die Steine auch gut halten.

Schritt 3: Jetzt kommen die Eltern zum Einsatz: den Backofen auf 270 °C erhitzen und die runden Mosaikplatten etwa 2 Stunden lang backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Quelle: Salzteig mit Steinen

Salteig mit Steinen
Veröffentlicht in Tipps.